Kategorie-Archiv: Fragen an den Autopapst

Opel Vectra – springt oft nicht an und ruckelt und stottert

Hallo,

ich fahre seit Jahren einen Opel Vectra. Habe seit 2 Wochen das Problem, dass er nicht richtig anspringen will und wenn er dann mal läuft dann ruckelt und stottert er wie Sau, auch beim Gas geben stottert er wie Hölle und er qualmt aus dem Auspuff wie eine Dampflok.

Kann mir einer helfen?

 

Was hast Du denn schon unternommen? In vielen Fällen soll ja „Tanken“ helfen… ;)

Aus der Ferne würde ich (wenn der Wagen trotz genugend Sprit im Tank nicht richtig will…) die Zündanlage in den engeren Kreis der Verdächtigen nehmen und zunächst die „3-K-Lösung“ empfehlen (3K= neue Kerzen, neue Verteilerkappe, neue Zündkabel). Das hilft in 7 von 10 Fällen, wenn man ein altes Auto hat.

Gruß vom Autopapst

Smart fortwo – Motor vibriert

Guten Tag,

ich fahre einen Smart fortwo, der schon seit längeremim Stillstand“ vibriert. Ich war schon in der Werkstatt, aber leider!!!!

Woran bitte könnte das liegen?

 

Was heißt „leider“?

Wenn der Smart sich im Stand schüttelt, könnte das am Ausfall eines Zylinders liegen (der Motor läuft dann nur auf 2 „Töppen“). Warum der 3. nicht mehr mittut, muss die Werkstatt (natürlich eine andere…) klären. Beim Smart ist häufig ein Defekt an den Ventilen die Ursache, was leider (da ist es wieder) sehr schnell teuer werden kann…

Gruß vom Autopapst

 

 

 

VW Golf 3 BJ ’95 – Motor geht während der Fahrt aus

Hallo Auopapst,

wir haben einen Golf 3 Bj. 95 mit 1.4 60 PS Maschine MKB: ABD

Unser Problem:

Das Auto geht während der Fahrt einfach aus, als ob man den Zündschlüssel rumgedreht hätte. Wenn man das Auto wieder normal startet geht er eine Weile wieder, danach das selbe Problem, öfters auf 10 km 4x ausgegangen während der Fahrt.

Gewechselt wurde schon die Zündspule, Hallgeber – kein Erfolg, Fehler ist immer noch da!

Was könnte man noch überprüfen?

 

Ich würde noch das Relais 109 (Spannungsversorgung des Steuerteils) und den Zünd-Anlass-Schalter tauschen. Die Teile sind nicht teuer und relativ schnell getauscht (das Relais ist sogar „plug & play“).

Viel Erfolg wünscht Der Autopapst

Opel Corsa BJ 2003 – viele Mängel

Hallo Hr. Keßler,

wir wissen nicht mehr weiter und hoffen auf Hilfe oder Rat eines Fachmannes.

Haben 2010 einen Opel Corsa C Z10XE, 3 Zylinder , 12 V Njoy (EZ 2003), 1,0 Benziner für die Tochter (Studentin) mit 107.000 km (privat) gekauft. Seitdem haben wir einen wahren Marathon in der Werkstatt hinter uns. Alles fing damit an, daß die Steuerkette getauscht werden musste. Es dauerte nicht lange, hatte das Auto ständig Ölverlust. Es stellte sich heraus, daß der Motor defekt war und das Öl verbrannt hat.. Wir haben eine Motorinstandsetzung bezahlt… (teure Angelegenheit). und dann ging es lustig weiter: 2 Wochen später mußte eine neue Lambdasonde eingebaut werden. 4 Wochen später war der Kat kaputt: neuer Kat. Dann dachte sich die andere Lambdasonde, daß sie auch noch kaputt gehen müßte – und so tat sie das. 5-6 Wochen ging der Generatorregler in „Arsch“, d. h. neuer mußte her. (Nebenbei wurden noch der Abgaskrümmer, die Bremsklötze und -beläge gewechselt) Dann hat plötzlich die Heckklappe nicht mehr aufgehalten und die Gasdruckfeder war kaputt. Die Kühlmittelpumpendichtung mußte auch gleich mit gemacht werden, weil undicht. Keine 2 Monate später hat das Fahrzeug keinen Sprit mehr gekriegt und nicht gezogen. Angeblich war Dreck im Tank, d. h. Tankreinigung…

Und weil’s so schön ist, unsere Tochter hat festgestellt, daß er nicht mehr richtig anfährt. Daraufhin wurde Kompressionsmessung gemacht und festgestellt, (wen wundert’s), daß er nur „auf zwei Töppen“ läuft. Der 3. hat nur noch halbe Leistung sozusagen. Werkstatt hat daraufhin einen Drucktest gemacht und die Aussage war: Druckverlust zum Kurbeltrieb. (Was auch immer das ist?)

Jetzt sind wir komplett ratlos und haben keine Plan mehr. Würden gerne eine neutralen Fachmann zu Rate ziehen. Werkstatt sagt, sie müßten den Zylinderkopf abbauen, um näheres zu sehen bzw.konkreteres zu sagen. Die Kosten sind bekannt … Neue Kopfdichtung wird dann auch wieder fällig.

Langsam stoßen wir an unsere finanziellen Grenzen, müssen aber natürlich die Tochter auch unterstützen währ. d. Studiums.Was tun“ sprach Zeus….

Für eine Antwort oder wir dürften das Fahrzeug einmal vorstellen, wären wir riesig dankbar.

 

Verkaufen Sie das Auto so, wie es ist!

Die Werkstatt wird erneut einen Motorschaden feststellen und sich irgendwie aus der Gewährleistung für die erfolgte Motorüberholung herausmogeln wollen. Der 3-Zylinder im Corsa ist meiner Meinung nach ein schlechter Motor, den ich nicht empfehlen würde: Technisch sensibel und dauernd defekt…

Kaufen Sie lieber ein billiges Auto mit optischen Mängeln, das dafür aber technisch o.k. Ist. Das wird sicher billiger als eine erneute Motorrevision…

Ich würde einen Golf3 mit 55kW empfehlen; der ist zwar alt, hält aber (wenn er keiner aus den Rostjahrgängen ist) ewig.

Viel Erfolg wünscht der Autopapst

 

Mercedes W123 – Blinker- und Tankanzeige funktionieren nicht

Hallo lieber Autopapst,

ich habe einen W123, E200, Bj 1982,140000km, 90PS, Benziner.

Wie es nunmal so ist ging von gestern auf heute Die Blinker und die Tankanzeige nicht mehr. Warnblinker funktionieren noch, Sicherungen hab ich auch überprüft sind ok.

Hoffe Sie können mir helfen.

Vielen Dank im voraus

MfG

 

 

Das hört sich nach einem Massefehler an! Wenn die Tankanzeige „plötzlich“ gar nicht mehr will, kommt die Masseverbindung des Kombiinstrumentes in Frage. Die verschmort irgendwann einmal und leitet dann nicht genug, um die Tankanzeige zuverlässig mit Spannung zu versorgen. Ob dieser Massepunkt die Blinkeransteuerung ebenfalls beeinflusst, weiß ich nicht (kann es mir aber vorstellen…). Ein Autoelektriker findet den Kupferwurm ganz schnell (mit diesem Tipp wahrscheinlich noch schneller…).

Es grüßt der W123S-fahrende Autopapst

Renault Twingo – Warnleuchte “Öl”

Hallo,

ich habe ein Renault Twingo Bj.1999, Laufleistung 145.000 km.

Seit 2 Tagen (wo es extrem kalt draußen ist) leuchtet die Öllampe obwohl genügend Öl drin ist. Sobald das Auto warm wird geht sie wieder aus und bleibt auch aus. Das Auto fährt ganz normal und es hört sich auch wie immer an.

Woran könnte das liegen?

Gruß

 

 

Ich würde mir mal testweise einen neuen Öldruckschalter einbauen und einen Ölwechsel machen lassen. Wenn das Problem danach immer noch auftritt, muss der Öldruck bei kaltem Motor gemessen werden. Wenn der nicht die Herstellervorgaben erreicht, war es das mit dem Twingo: Motorschaden! Eine Reparatur würde sich nicht lohnen…

Aber: Ich tippe wirklich eher auf den Öldruckschalter bzw. auf zu viel Kondenswasser im Motoröl bzw. der Ölpumpe…

Gruß vom Autopapst

 

Mazda 323 – Startproblem bei Minusgraden

Ich habe ein Problem mit meinem Mazda323F Bj.96; 270000 km; habe vor ein paar Wochen bei der letzten Kältewelle morgens den Schlüssel umgedreht und es tat sich nichts… Nicht mal ein Lämpchen brannte! Haben versucht zu überbrücken doch selbst da brannte keine Lampe. In der Werkstatt sagten sie,  sie hätten eine neue Batterie eingebaut und da lief alles! Bis heute morgen genau das selbe Schema trotz neuer Batterie – es brennt nichts! Also ich habe das Gefühl, nur wenn ich das Auto in der Kälte stehen lasse… als wenn irgend etwas einfrieren würde, irgend ein Schalter vielleicht?

Würde mich wahnsinnig freuen wenn ihr mir ein Tipp geben könntet weil ich den
Wagen dringend brauche!

Vielen Dank schon mal.

 

 

Einfrierern ist gut! Das ist es nicht; ich tippe eher auf Kontaktprobleme an Magnetschalter und Anlasser! Sämtliche Kabelanschlüsse müssen wahrscheinlich mal gereingt und mit Kontaktspray versehen werden. Außerdem könnte der Magnetschalter im Eimer sein, was in der Praxis einen neuen Anlasser bedeutet. Die Batterie ist aber o.k.?

Gruß vom Autopapst