Der BMW X5

Die schwerbewaffneten Polizisten erhalten das Signal ihres Einsatzleiters. Mit Sturmgewehren im Anschlag stürmen sie den heruntergekommen Schuppen. Die Razzia Ende 2005 in der mazedonischen Stadt Debar soll einen Ring von Menschenschmugglern zerschlagen. Doch die Beamten finden keine Verbrecher. Stattdessen stoßen sie auf einen verlassenen BMW. Es ist ein X5, der Luxusgeländewagen aus Bayern.

In Mazedonien meldet sich der Besitzer des gestohlenen X5 nicht. Also wird der BMW der Regierung übergeben. Weil der 130.000 Euro teure Luxusschlitten gepanzert ist, wird er sofort als Dienstwagen an die Außenministerin Gordana Jankulovska weitergereicht. Dass der Fuhrpark der mazedonischen Regierung zum Teil aus Diebesgut besteht, stört auf dem Balkan niemanden.

Doch der mobile Luxus der Außenmisterin währt nur ein Jahr. Im April 2007 meldet sich der Besitzer aus dem fernen Spanien: David Beckham. Die Außenministerin möchte den Wagenschlüssel am liebsten gleich wieder zurückgeben – persönlich. Doch Beckham ist mit seinem Umzug nach Los Angeles beschäftigt. Für den Wechsel erhält er 190 Millionen Dollar. Ob er da noch die Zeit findet, für einen gerade mal 130.000 Euro teuren BMW nach Mazedonien zu reisen, ist fraglich. Beckhams BMW wird wohl auf dem Balkan bleiben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>