Der Opel 4 – 12 PS

In der Fabrikhalle der Opelwerke feiert man im Frühjahr 1924 das erste Exemplar eines kleinen, grünen Autos. Der brandneue “Opel Vier Strich Zwölf“ markiert ein historisches Datum: Es ist das erste deutsche Auto, das am Fließband produziert wird. Der 4-12 ist ein Kleinwagen für den Alltag.

Der Opel 4-12 ist mit 4.500 Reichsmark zwar nicht billig, aber erschwinglich. Opel nennt ihn das “Auto für Jedermann”. Bis dahin waren Autos teuer, groß und schwarz – ein Luxus ausschließlich für Reiche. Durch die Produktion am Fließband erschließt sich Opel eine neue Käuferschicht.

Der kleine, grüne 4-12 wird das erste Auto für den deutschen Mittelstand. Der Volksmund nennt ihn liebevoll “Laubfrosch”. Doch nicht jeder ist vom Kleinwagen begeistert. In Frankreich wirft man Opel vor, dass der grüne Laubfrosch ein Plagiat des zitronengelben Citroen 5 CV ist. Mühevoll kann sich Opel vor Gericht vom Plagiatsvorwurf befreien. Doch der Verdacht, dass der grüne deutsche eigentlich ein gelber Franzose ist, hält sich bis heute. Und auch heute noch heißt es: “Das ist dasselbe in grün”: