Schlagwort-Archiv: VW Golf 3

VW Golf 3 – Kompression geprüft – Fehler bei der Messung?

Moin, lieber Papst.

Wir haben beim Golf 3 mit dem 1,6l AEE-Motor Kompression geprüft und bei einem Zylinder über 16 bar gemessen. Die Anderen liegen zwischen 10 und 11,5 bar. Der Motor hat rund 245.000 km auf dem Buckel und noch keine nennenswerte Defekte gehabt. Ölverbrauch ist normal, Kerzenbild nicht ungleichmässig. Ich hatte beim Messen allerdings nur die Stecker an den Einspritzventilen gezogen, nicht die Pumpe tot gelegt. Kann dieser hohe Wert auf ein tropfendes Einspritzventil hindeuten?

Viele Grüße

 

Könnte sein! Kraftstoff sickert in den Brennraum und sorgt bei der Kompression für ein geringeres Volumen des Verbrennungsraumes als bei den „trockenen“ Zylindern. Es könnte natürlich auch eine undichte Zylinderkopfdichtung (durch die Kühlwasser in den Zylinder läuft) sein. Oder einfach eine Fehlmessung…

Gruß vom Autopapst

 

VW Golf 3 BJ ’95 – Motor geht während der Fahrt aus

Hallo Auopapst,

wir haben einen Golf 3 Bj. 95 mit 1.4 60 PS Maschine MKB: ABD

Unser Problem:

Das Auto geht während der Fahrt einfach aus, als ob man den Zündschlüssel rumgedreht hätte. Wenn man das Auto wieder normal startet geht er eine Weile wieder, danach das selbe Problem, öfters auf 10 km 4x ausgegangen während der Fahrt.

Gewechselt wurde schon die Zündspule, Hallgeber – kein Erfolg, Fehler ist immer noch da!

Was könnte man noch überprüfen?

 

Ich würde noch das Relais 109 (Spannungsversorgung des Steuerteils) und den Zünd-Anlass-Schalter tauschen. Die Teile sind nicht teuer und relativ schnell getauscht (das Relais ist sogar „plug & play“).

Viel Erfolg wünscht Der Autopapst

Ist es normal das beim 3er Golf die Temparatur bei 600 m von 70 auf 90 springt?

Ist es normal das beim 3er Golf die Temparatur bei 600 m von 70 auf 90 springt?

Die Temperatur des Kühlmittels ändert sich tatsächlich nicht sprunghaft, sondern annähernd linear. Was Du bemängelst, ist die Veränderung in der Anzeige des Kühlmittelthermometers im Cockpit. Das ist leider alles andere als ein Präzisionsmessinstrument, eher ein Schätzeisen… In modernen Autos zeigt es zwar einen Temperaturwert an, der wird aber elektronisch erzeugt und hat nichts mit den tatsächlichen Temperaturen des Kühlwassers zu tun. Eigentlich würde auch eine Warnlampe ausreichen (was in vielen Fällen inzwischen auch traurige Realität ist…). Beim Golf 3 könnte die Ursache für ein „ruckhafte“ Veränderungen der Kühlmittel-Temperaturgeber sein. Der ist eigentlich ein Thermowiderstand, der der Alterung unterworfen ist und dadurch seine Charakteristik verändert. Da dieser Fühler nicht teuer ist, würde ich ihn mal „auf Verdacht“ wechseln. In der Praxis ist es aber im Sommer ohne weiteres möglich, daß sich die Temperatur des Kühlmittels auf 600 m um 20 Grad erhöht; unmittelbar danach wird sie wahrscheinlich wieder fallen, weil das Thermostat öffnet. Wenn Du genau wissen willst, wie warm das Kühlwasser ist, mußt Du Dir Omas Einkochthermometer leihen und in den Vorratsbehälter stecken. Oder eins von den modernen Infrarot-Fernthermetern von Conrad kaufen (habe ich, …super!).

Gruß vom Autopapst

VW Golf 3 BJ ’94 und Ford Fiesta BJ ’99 – beide machen Probleme

Ich habe einen VW Golf 3 bj 94. Vorn wurden die Stoßdämpfer mit Domlager erneuert, Vorn rechts klapperndes, dumpfes Geräusch.

Beim Ford Fiesta bj 99 geht im kaltem Zustand der Motor aus – warum?

Beim Golf würde ich mir die Befestigung der Bremssättel und die Lagerung des Querstabilisators ansehen. Vielleicht ist das Domlager auch nicht richtig eingebaut?

Beim Ford „Fiasko“ ist wahrscheinlich Nebenluft für ein zu mageres Gemisch verantwortlich, durch das der Motor im kalten Zustand abstirbt. Oder ein Temperatursensor ist ausgestiegen. Frag mich aber bitte nicht, welcher! Den muss man entweder mit einem Diagnosecomputer suchen oder auf Verdacht austauschen…

Gruß vom Autopapst