Opel Corsa BJ 2003 – viele Mängel

Hallo Hr. Keßler,

wir wissen nicht mehr weiter und hoffen auf Hilfe oder Rat eines Fachmannes.

Haben 2010 einen Opel Corsa C Z10XE, 3 Zylinder , 12 V Njoy (EZ 2003), 1,0 Benziner für die Tochter (Studentin) mit 107.000 km (privat) gekauft. Seitdem haben wir einen wahren Marathon in der Werkstatt hinter uns. Alles fing damit an, daß die Steuerkette getauscht werden musste. Es dauerte nicht lange, hatte das Auto ständig Ölverlust. Es stellte sich heraus, daß der Motor defekt war und das Öl verbrannt hat.. Wir haben eine Motorinstandsetzung bezahlt… (teure Angelegenheit). und dann ging es lustig weiter: 2 Wochen später mußte eine neue Lambdasonde eingebaut werden. 4 Wochen später war der Kat kaputt: neuer Kat. Dann dachte sich die andere Lambdasonde, daß sie auch noch kaputt gehen müßte – und so tat sie das. 5-6 Wochen ging der Generatorregler in „Arsch“, d. h. neuer mußte her. (Nebenbei wurden noch der Abgaskrümmer, die Bremsklötze und -beläge gewechselt) Dann hat plötzlich die Heckklappe nicht mehr aufgehalten und die Gasdruckfeder war kaputt. Die Kühlmittelpumpendichtung mußte auch gleich mit gemacht werden, weil undicht. Keine 2 Monate später hat das Fahrzeug keinen Sprit mehr gekriegt und nicht gezogen. Angeblich war Dreck im Tank, d. h. Tankreinigung…

Und weil’s so schön ist, unsere Tochter hat festgestellt, daß er nicht mehr richtig anfährt. Daraufhin wurde Kompressionsmessung gemacht und festgestellt, (wen wundert’s), daß er nur „auf zwei Töppen“ läuft. Der 3. hat nur noch halbe Leistung sozusagen. Werkstatt hat daraufhin einen Drucktest gemacht und die Aussage war: Druckverlust zum Kurbeltrieb. (Was auch immer das ist?)

Jetzt sind wir komplett ratlos und haben keine Plan mehr. Würden gerne eine neutralen Fachmann zu Rate ziehen. Werkstatt sagt, sie müßten den Zylinderkopf abbauen, um näheres zu sehen bzw.konkreteres zu sagen. Die Kosten sind bekannt … Neue Kopfdichtung wird dann auch wieder fällig.

Langsam stoßen wir an unsere finanziellen Grenzen, müssen aber natürlich die Tochter auch unterstützen währ. d. Studiums.Was tun“ sprach Zeus….

Für eine Antwort oder wir dürften das Fahrzeug einmal vorstellen, wären wir riesig dankbar.

 

Verkaufen Sie das Auto so, wie es ist!

Die Werkstatt wird erneut einen Motorschaden feststellen und sich irgendwie aus der Gewährleistung für die erfolgte Motorüberholung herausmogeln wollen. Der 3-Zylinder im Corsa ist meiner Meinung nach ein schlechter Motor, den ich nicht empfehlen würde: Technisch sensibel und dauernd defekt…

Kaufen Sie lieber ein billiges Auto mit optischen Mängeln, das dafür aber technisch o.k. Ist. Das wird sicher billiger als eine erneute Motorrevision…

Ich würde einen Golf3 mit 55kW empfehlen; der ist zwar alt, hält aber (wenn er keiner aus den Rostjahrgängen ist) ewig.

Viel Erfolg wünscht der Autopapst

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>