Schlagwort-Archiv: Kfz-Innung

Hat die Ford-Werkstatt zu viel berechnet?

Hallo,

ich fahre einen Ford Mondeo MKII Baujahr 1997.
Nun sprang der Motor plötzlich nicht mehr an und die Blinker funktionierten nicht mehr. (Keine Anzeige in der Instrumententafel und außen)

Nun hat die Ford-Vertragswerkstatt festgestellt, dass es sich um einen Kurzschluss in der Scheibenwaschanlage handelt!

Sie wollen jetzt 155 Euro von mir für die „Reparatur“. Auf Nachfrage warum die Rechnung so hoch ausfällt wurde mir mitgeteilt das „sie mit mehreren Leuten nach dem Fehler gesucht haben und sich die Elektronikbaupläne besorgen mussten“.

Nun frage ich mich ob es von Ford eine festgelegte Arbeitszeit für solche Probleme gibt. Ich denke eine Ford-Werkstatt hätte den Fehler auch ohne stundenlanges Suchen finden
müssen oder liege ich da falsch?

Da ich nicht unbedingt in Geld schwimme habe ich daran gedacht Ford anzuschreiben oder mich an die Innung zu wenden denn mir kommt die ganze Angelegenheit spanisch vor?!

Vielleicht können Sie mir weiterhelfen?

Vielen Dank schon einmal für Ihre Mühe im voraus.

Mit freundlichen Grüßen

Wenn Sie mit der Reparatur einer Innungswerkstatt nicht einverstanden sind (fachlich oder rechnerisch), können Sie sich an die Schiedsstelle der zuständigen Kfz-Innung wenden und dort das Problem schildern. Die Schiedsstelle fällt dann einen Schiedsspruch, nach dem sich die Werkstatt richten muss, Sie aber nicht; wenn Ihnen der Spruch nicht passt, können Sie vor Gericht ziehen…

Sie sehen wahrscheinlich schon, dass das ziemlich theoretisch ist. Ich an Ihrer Stelle wäre mit der Leistung der Werkstatt auch völlig einverstanden! Wenn Sie überlegen, wie hoch dort ein Stundensatz ist, ist die Rechnung keineswegs überhöht. Außerdem ist allein das Vorhandensein von Stromlaufplänen für Ihr Auto bares Geld wert. Ohne Schaltplan hätte ich vielleicht 4 Stunden gesucht und am Ende nichts gefunden. Fehler in der Elektrik/Elektronik sind die am schwersten diagnostizierbaren am ganzen Auto. Und wenn es dann mit 155 € ab geht, können Sie sehr zufrieden sein…

…meint der Autopapst mit besten Grüßen

Ford Focus bleibt 40km nach der Reparatur liegen.

Hallo Herr Kessler, beim Bosch-Service habe ich die Dieseleinspritzpumpe mit sämtlichen zusätzlichen Teilen meines Ford Focus (BJ 2000) wechseln bzw. reparieren lassen. Statt veranschlagten 1600 € musste ich 1930 € zahlen. Ca. 40km nach dem Abholen des Fahrzeugs blieb dieser liegen und zeigte die gleichen Symptome: kein
Anspringen. Zurück in die Werkstatt, Einspritzpumpe auf Prüfstand, irgendein Stellring nachstellen, Ergebnis nach Wiedereinbau: Auto springt nicht an. Das Vertrauen in die Werkstatt geht nicht soweit, jetzt von denen den Fehler suchen und beheben zu lassen. Kann es sein, dass ein anderer Fehler die Ursache ist (Förderpumpe, Kraftstoffsystem) nachhdem der Wagen nach der ersten “Generalüberholung” 40km fuhr? Danke, beste Grüße Matthias

Hallo Matthias, hier deutet sich zusätzlich zu dem technischen wohl auch ein rechtliches Problem an…. Ich würde mich mit der Geschichte zunächst einmal an die Schiedsstelle der zuständigen Kfz-Innung wenden. Nach meiner Einschätzung liegt hier eine Schlechtleistung der beauftragten Werkstatt vor, die jedenfalls kostenlos nachbessern können muß (das steht so im Gesetz, wie jeder Jurist Ihnen auf Nachfrage gern bestätigen wird!). Die ggü. dem Kostenangebot (lag das schriftlich vor?) etwa 20 % höhere Rechnung könnte auf einem Mißverständnis beruhen: Oft werden auch Privatkunden Nettopreise genannt, auf die dann bei Rechnungslegung noch die Mwst. aufgeschlagen wird. Für ein Angebot spielt das aber praktisch keine Rolle, weil Sie ja Endverbraucher sind und den Endpreis erfahren wollen. Die ursprünglich beauftragte Werkstatt muß die Gelegenheit erhalten, ihre mangelhafte Arbeit nachzubessern. Gelingt es ihr auch nach 3 Versuchen nicht, können Sie einen dritten mit der Problemlösung beauftragen. Die Kosten dafür (und alle weiteren, die in diesem Zusammenhang entstehen…), trägt dann der Bosch-Service. Hoffentlich kommt des nicht so weit, weil das ganz sicher in die Hände eines Rechtsanwaltes gehört.