Schlagwort-Archiv: Motorsteuergerät

Peugeot 206 BJ ’06 – Motorwarnleuchte – Motor geht stotternd aus

Bei meinem Peugeot 206/60 Baujahr 2003 kommt in regelmäßigen Abständen die Motorwarnleuchte. Die Folge: der Motor geht stotternd aus und das schon zweimal mitten auf einer Kreuzung.

Von Seiten der Werkstatt wurden die Kraftstoffleitungen und der Tank gesäubert, das Motorsteuergerät erneuert dann ein neues Steuerprogramm für den Motor eingegeben…

Es half nichts, es passierte wieder. Mir scheint die Werkstatt ist am Ende mit ihrem Latein, denn sie wechselte zum wiederholten Male die Zündkerzen aus und sagte: “Rechtzeitig Tanken fahren.”

Das ständige Überprüfen ist teuer, ich habe wegen dieser Sache schon 1.000 Euro ausgegeben.

Wissen sie einen Rat oder muss ich das Auto verschrotten lassen?

Mit freundlichem Gruß

Wenn eine Werkstatt das Steuergerät austauscht, ist immer etwas faul! Steuergeräte gehen fast nie kaputt. Wenn eine Werkstatt das behauptet, ist sie wirklich mit ihrem Latein am Ende. Ich würde (um nicht noch mehr gutes Geld dem schlechten hinterher zu werfen…) unbedingt die Werkstatt wechseln. Wenn die Motorkontroll-Leuchte an geht, gibt es regelmäßig auch einen Eintrag im Fehlerspeicher. Der muss ausgelesen und das Ergebnis (das ist das Wichtigste!) richtig interpretiert werden. Aus der Ferne kann ich diesen Fall leider nicht lösen…

Gruß vom Autopapst

Renault Megane verschließt sich von allein

Sehr geehrter Herr Keßler;

ich lese immer sehr aufmerksam Ihre Antworten in der Netzeitung zu den unterschiedlichsten Fragen der Kraftfahrer.
Heute wende ich mich auch mal mit einer Frage an Sie:

Ich fahre einen Renault Megane, Baujahr 2000. Seit einiger Zeit verschließt sich das Auto über die Zentralverriegelung alleine. Ich öffne das Auto wieder über die Fernbedienung und kann danach mitunter das Fahrzeug nicht starten. Ich wiederhole recht oft die Verriegelung bzw. Öffnung, bis es endlich mal wieder mit dem Starten klappt. Das kann schon mal über 30 Minuten dauern. Meine Werkstatt hat bereits das Hauptrelais gewechselt; der Fehler wurde damit aber nicht behoben.

Zusatz: auch während der Fahrt passiert es, daß der Motor ausgeht und ich – teils mit, teils ohne Erfolg – das Fahrzeug neu starten muß.

Was kann die Ursache dafür sein?
Für die Beantwortung meiner Frage danke ich Ihnen bereits im voraus.

Mit freundlichen Grüßen

Olaf Auerswald.

Lieber Olaf,

das ist ein Problem, welches man seinem ärgsten Feind nicht wünscht! Von hier aus würde ich das als Software-Bug einschätzen (wenn Du Glück hast) oder als Problem des Motorsteuergerätes, das Probleme mit der Wegfahrsperre hat (wenn Du Pech hast!). Wenn es eine Lösung dafür gibt, kann die nur ein Renault-Vertragspartner mit dem Renault-Diagnosecomputer finden. Ich würde es zunächst mit einem Software-update versuchen. Das sollte bezahlbar sein, selbst wenn die Werkstatt keine entsprechende Diagnose zustande bekommt. Leider sind bestimmte Baureihen des “Createur d?automobiles” im Alter nicht mehr ganz leicht zu diagnostizieren, weil die Elektronik dann ein Eigenleben entwickelt (künstliche Intelligenz??).

Grüße vom Autopapst

Honda Jazz kommt nicht auf Touren

Sehr geehrter Herr Keßler,

seit Mai 2004 fährt meine Frau einen HondaJazz 57 KW /1246
ccm. Seit Anbeginn haben wir mit dem Auto ein Problem. Fährt man mit
dem Auto los, beschleunigt er gut und erreicht auch propblemlos die
gewünschte Geschwindigkeit. Stellt man den Motor ab und
fährt dann wieder los, kommt das Auto einfach nicht mehr auf Touren.
Durch die Honda-Werkstatt wurde das Steuergerät ausgetauscht-erfolglos.
Haben Sie eine Idee, was das sein könnte; gibt es ähnliche Fälle ?

Über Antwort würde ich mich freuen.

Grüße,

Gerhard Ölke

Hallo Herr Ölke,

Das könnte eventuell ein Stauwärme-Problem sein. Entweder ist es nur ein Motortemperaturfühler, der defekt ist und falsche Werte an das (neue oder das alte) Steuergerät schickt. Oder es ist der vermaledeite Luftmassenmesser, der die Einspritzmenge (mit-)beeinflußt. Vielleicht versuchen Sie eine Werkstatt zu finden, die nicht gleich Steueräte tauscht, sondern der Sache wirklich auf den Grund geht.

Herzliche Grüße vom AUTOPAPST

Golf 4 geht “im kalten Zustand” aus

Hallo!!!

Ich habe einen Golf IV Bj.1998 mit folgendem Problem. Im kalten Zustand geht er ständig aus. Das Auslesen des Fehlerspeichers hatte keinen Erfolg. Wenn er auf Temperatur ist alles ok. Man sagte mir das es eventuell der Temperaturgeber sein könnte, doch ich bin etwas skeptisch, da dieser doch für meine Anzeige zuständig ist ?
Bitte um Hilfe ! DANKE!!!

Gruß
Stefan Beneke


Hallo Stefan,

es gibt zwei Temperatursensoren: Der eine ist ein Thermowiderstand, der für das Kühlwasserthermometer im Cockpit zuständig ist und der andere meldet dem Motorsteuergerät die aktuelle Motortemperatur zur genauen Bemessung von Einspritzung und Zündung. Ich würde nach Deiner Schilderung auch den Motortemperaturfühler verdächtigen, der schnell und preiswert zu wechseln ist.

Beste Grüße vom Autopapst

Ein Astra ohne Zündfunken ist…

Ich besitze einen Opel Astra 1.6 Baujahr 92. Das Problem ist das er oft keinen Zündfunken hat er fährt tadelos wenn er angesprungen ist. Ich Habe das Motorsteuergerät getauscht Zündverteiler zündspule gewechselt sowie die nachträglich eingebaute wegfahrsperre in einer werkstadt ausbauen lassen. habe jetz noch einmal nur denn Allgeber neu eingebaut und trotz allem springt er einmal an und dann wieder nicht dabei spielt es keine rolle ob er warm ist oder nicht ich weiß mir keinen Rat mehr ich kann mir trotz A-Prämie kein anderes Auto leisten und bin auf dieses Fahrzeug angewiesen.

Guten Tag Herr Edelmann! Weitere Möglichkeiten sind noch das Steuerrelais für die Spannungsversorgung des Motormanagements und (sehr wahrscheinlich!) der Zünd-Anlaß-Schalter hinter dem Lenkschloß. Mehr fällt mir aber auch nicht ein, den Rest hast Du ja schon erneuert.