Schlagwort-Archiv: Peugeot 206

Peugeot 206 BJ ’04 – Steuerteil am Getriebe auswechseln?

Hallo Auto-Papst!

Ich fahre einen Peugeot 206 1360 cm3 Automatikgetriebe Bj. 30.09.04.
Nach ca. 18.000 Km Fahrleistung habe ich folgendes Problem:
Wenn ich das erste Mal am Tag anfahre schaltet das Getriebe nach etwa 2 Km auf Notlaufbetrieb. Nachdem ich den Motor ausschalte und erneut starte kann ich den ganzen Tag problemlos mit dem Auto fahren. Ein Auslesen des Fehlercodes ergab folgendes: Öldrucksensor hinter Schalter A. Bei Peugeot will man das gesamte Steuerteil am Getriebe – ich vermute zwecks Gewinnoptimierung – für ca. 900,00 € auswechseln.

Was raten Sie?

Mit freundlichen Grüßen

Wenn die Diagnose belastbar ist (also das Steuerteil tatsächlich die Ursache des Problems darstellt), würde ich das Steuerteil ausbauen lassen und zu www.hitzpaetz.de zur Überprüfung/Reparatur schicken. Da kostet der Spaß nur ca. 250 Euro…

Die Peugeotwerkstatt kann wirklich die (sicher kostengünstigere) Reparatur des Steuergerätes nicht selbst ausführen. Das Ersatzteil ist aber nun mal so teuer, weil der Hersteller in Frankreich mit den Ersatzteilen wesentlich mehr Geld als mit dem Verkauf neuer Autos verdient!

Es grüßt Der Autopapst

Peugeot 206 BJ ’06 – Motorwarnleuchte – Motor geht stotternd aus

Bei meinem Peugeot 206/60 Baujahr 2003 kommt in regelmäßigen Abständen die Motorwarnleuchte. Die Folge: der Motor geht stotternd aus und das schon zweimal mitten auf einer Kreuzung.

Von Seiten der Werkstatt wurden die Kraftstoffleitungen und der Tank gesäubert, das Motorsteuergerät erneuert dann ein neues Steuerprogramm für den Motor eingegeben…

Es half nichts, es passierte wieder. Mir scheint die Werkstatt ist am Ende mit ihrem Latein, denn sie wechselte zum wiederholten Male die Zündkerzen aus und sagte: “Rechtzeitig Tanken fahren.”

Das ständige Überprüfen ist teuer, ich habe wegen dieser Sache schon 1.000 Euro ausgegeben.

Wissen sie einen Rat oder muss ich das Auto verschrotten lassen?

Mit freundlichem Gruß

Wenn eine Werkstatt das Steuergerät austauscht, ist immer etwas faul! Steuergeräte gehen fast nie kaputt. Wenn eine Werkstatt das behauptet, ist sie wirklich mit ihrem Latein am Ende. Ich würde (um nicht noch mehr gutes Geld dem schlechten hinterher zu werfen…) unbedingt die Werkstatt wechseln. Wenn die Motorkontroll-Leuchte an geht, gibt es regelmäßig auch einen Eintrag im Fehlerspeicher. Der muss ausgelesen und das Ergebnis (das ist das Wichtigste!) richtig interpretiert werden. Aus der Ferne kann ich diesen Fall leider nicht lösen…

Gruß vom Autopapst

Peugeot 206 – springt nach kurzer Standzeit nur schwer an

Sehr geehrter Herr Kessler,

ich habe ein Problem mit meinem PKW, Peugeot 206sw. Im kalten Zustand und bei voller Betriebstemperatur springt der Motor einwandfrei an. Steht mein Auto aber etwa eine halbe Stunde, springt er nur noch schwer an, braucht mehrere Startversuche.
Ich war bereits in mehreren Werkstätten und habe die Fehler am PC einlesen lassen, leider wurde dabei nichts gefunden. Ich möchte nun gern wissen, was bei meinem PKW kaputt ist um den Fehler beheben zu lassen ohne unnötige Teile auf gut Glück wechseln zu lassen.
Ich würde mich über Hilfe von Ihnen sehr freuen

und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Anett G.

Hallo Anett,

das hört sich nach einem spinnenden Motortemperaturfühler an! Den können Sie ruhig mal auf Verdacht wechseln lassen, der kostet nur etwa 40 Euro. Wenn vorher nicht lange gesucht wird, dürfte das noch ins Budget passen, oder? Die Wahrscheinlichkeit für diese Lösung liegt auf der Autopapst-Skala bei 7,8…

Gruß vom Autopapst

Peugeot 206 – “Rattern” am Auspuff

Hallo!

Ich habe folgendes rätselhaftes Problem mit meinem Peugeot 206, Bj. 2000:

seitdem das vordere, zum Endschalldämpfer führende, Abgasrohr erneuert wurde, gibt es ein mittellautes “Rattern” als Fahrgeräusch, aber nur wenn ich vom Gas gehe. Sobald ich wieder leicht Gas gebe, verschwindet das Geräusch wieder. Beim Auskuppeln bleibt das “Rattern”, jedoch hört es sich etwas anders an. Bei Leerlauf an der Ampel ist kein Geräusch zu hören. Die Werkstatt, die das Abgasrohr erneuert hat, überprüfte daraufhin durch Sichtkontrolle die Dichtigkeit des erneuerten Abgasrohres und auch die Räder- jedoch ohne Auffälligkeiten. Nun besteht Ratlosigkeit und mir wurde angekündigt, das Auto komplett untersuchen zu müssen – was jedoch zeitaufwendig und daher mit hohen Kosten verbunden ist.

Haben Sie vielleicht eine Idee vorher das “Rattern” herrühren könnte und ob es in Zusammenhang mit der Reparatur stehen könnte. Ich muss noch erwähnen, dass das Geräusch erst einen Tag (ca. 10 Fahrkilometer)nachdem ich das Auto aus der Werkstatt abholte, auftrat.

Vielen Dank und schöne Feiertage

wünscht

Kristina Schulze

Hallo Kristina,

ich tippe bei Deinem Problem auf “Körperschall”. Der entsteht, wenn das Abgasrohr Kontakt zu einem Teil des Unterbodens bekommt. Das passiert z.B., wenn beim Wechsel der Abgasanlage die alten Aufhängungsgummis weiter verwendet werden. Oder wenn die Motor-/Getriebeaufhängung schon etwas weich ist und der Antriebsblock beim Gasgeben etwas “kippt” ( das Abgasrohr wird förmlich an den Unterboden gedrückt, wenn die genannte Bewegung statt findet).

Also: Checken lassen, ob die Aufhängungsgummis alle schön straff und richtig montiert sind und ob die Motor-/Getriebeaufhängungen o.k. sind. Das Abgasrohr darf nie Kontakt zum Unterboden bekommen, egal in welchem Betriebszustand.

Schöne Feiertage wünscht

DER AUTOPAPST

Peugeot 206 – Motor stottert

Sehr geehrter Herr Keßler,

An meinen Peugeot 206 Baujahr 2003,leuchtet die Motorwarnleuchte unregelmäßig auf.Die folge ist ein gleichzeitiges abdrosseln des Motors,
der dann stotternd ausgeht,welches eine Gefahr im Verkehr darstellt.
Ich habe den Tank reinigen,die Kraftstoffleitungen,die Zündspule und die Kerzen erneuern lassen,ebenfalls das Motorsteuerteil ist neu,.
Der Mangel tritt trotzdem auf…Man riet mir frühzeitig zu tanken…
Was kann ich noch tun ?

Grüße

Hans

Lieber Hans,

offenbar hat Deine Werkstatt auf Verdacht in Frage kommende Komponenten repariert oder ausgetauscht und dabei keinen Treffer erzielt. Wenn die Motorkontroll-Leuchte an geht, bedeutet das: Ein Fehler wurde erkannt und abgespeichert. Dieser Fehler kann ausgelesen werden und dient dann als Hinweis auf den Grund der Störung. Im Klartext: Ohne eine Auswertung des Fehlerspeichers wird das nichts. Unter Umständen mußt Du mit dem Auto zu Peugeot, weil nicht alle Fehlercodes freigegeben sind (und deshalb nur von einem Vertragshändler ausgelesen werden können!). So ist das leider…..

Grüße vom Autopapst

In meinem Ausgleichsbehälter für die Kühlflüssigkeit ist alles voller Motorenöl.

Frage von Wolfgang Wygojew:

Hallo! ich fahre einen Peugeot 206, Bjhr. 2000, 55kW. In meinem Ausgleichsbehälter für die Kühlflüssigkeit ist alles voller Motorenöl. Anstatt Kühlflüssigkeit eben Motorenöl. Was kann das sein? Motor verbrennt auch kein Öl oder Kühlflüssigkeit! Bitte helfen Sie mir!! Danke im voraus

Lieber Wolfgang, das dürfte eine defekte Zylinderkopfdichtung sein. Neben dem Austritt der Verbrennungsgase zwischen Zylinderblock und -kopf verhindert die Zylinderkopfdichtung, daß sich die Flüssigkeit im Motorblock (Kühlwasser und Motoröl) mischen. Wenn es doch zu einer Vermischung kommt, ist von einem Defekt der Dichtung (z.B. an einer Ölleitung zwischen Kopf und Block) auszugehen.