Schlagwort-Archiv: Zylinder

Smart fortwo – Motor vibriert

Guten Tag,

ich fahre einen Smart fortwo, der schon seit längeremim Stillstand“ vibriert. Ich war schon in der Werkstatt, aber leider!!!!

Woran bitte könnte das liegen?

 

Was heißt „leider“?

Wenn der Smart sich im Stand schüttelt, könnte das am Ausfall eines Zylinders liegen (der Motor läuft dann nur auf 2 „Töppen“). Warum der 3. nicht mehr mittut, muss die Werkstatt (natürlich eine andere…) klären. Beim Smart ist häufig ein Defekt an den Ventilen die Ursache, was leider (da ist es wieder) sehr schnell teuer werden kann…

Gruß vom Autopapst

 

 

 

Hyundai läuft nur auf drei Zylindern

hallo,

ich fahre eine hyundai coupe rd, 1,6l.mein auto läuft zeitweise nur auf drei zylinder und hat aussetzer. zündkerzen habe ich schon getauscht, nur leider ist es immer noch.

christian

Hallo Christian,

neben den Zündkerzen kommt leider noch der ganze Rest der Zündung als Ursache in Frage: Die Zündkabel, der Verteiler und die Zündspule(n). Was es genau ist, kann nur eine Überprüfung in der Werkstatt ergeben. Alternativ bleibt der versuchsweise Austausch der genannten Komponenten von billig zu teuer, was bei einem älteren Auto nicht schaden kann und mit etwas Glück auch zum Erfolg führt. Letztlich wird die Werkstatt auch nicht anders vorgehen, um eine definierte Basis für die Diagnose zu haben. Neben der Zündung gibt es auch noch andere Ursachen, die ich ohne genauere Angaben zum Auto aber nicht nennen kann.

Grüße vom Autopapst!

VW Passat läuft nach Zylinderkopfwechsel unrund

Hallo,

bei meinem VW Passat TDI Bj.2001wurde aufgrund
Kühlwasserverlust der Zylinderkopf samt einem Zylinder
ausgetauscht.Der Motor läuft seither nach dem Anlassen
“unrund”, d.h. das Fahrzeug vibriert spürbar, bei einer
bestimmten Drehzahl und beim Herunterschalten ruckelt das Fahrzeug
ebenfalls.Darf ich damit überhaupt fahren oder muß die
Werkstatt die Ursache möglichst zügig beheben?

mfg

Rudi Emmerich

Lieber Rudi,

einen einzelnen Zylinder kann man leider deim VW-TDI nicht austauschen. Wenn ein Zylinder defekt ist, muß entweder der ganze Block getauscht werden oder der Kolben des betroffenen Zylinders. Ich nehme an, das wird auch der Fall sein. Wenn allerdings ein Kolben nach einem Kühlwasserverlust defekt war, dürfte der Zylinder auch ein Ding weg bekommen haben. Also: siehe oben! Die Werkstatt wollte sicher billig reparieren, was in dem Fall aber offenbar nicht “preiswert” war. Ich würde das Auto in die Werkstatt zurück bringen und um Abstellung des Mangels bitten. Wahrscheinlich werden die Jungs danach noch mal die Hand aufhalten….

Grüße vom Autopapst!

Renault Megane – Probleme mit der Einspritzung

Hallo Herr Kessler!

Ich habe eine Renault Megane II Grandtour 1,9 cdi Baujahr 2004. Seit geraumer
Zeit habe ich die Fehleranzeige nach dem Start: “Servicelampe” leuchtet und “Einspitzung überprüfen”. Nach einem oder zwei erneuten Starts erscheint der Hinweis nicht mehr.
Des Weiteren, läuft der Motor sporadisch auf drei Zylindern
(im Stand unruhig und während der Fahrt, geht der Verbrauch hoch).
Fehlerauslesung bei der freien Werkstatt (Bosch) sowie bei der Renaultwerkstatt ergab:
“Glühzeitrelais fehlerhaft” und “Drucksensor der Klimaanlage fehlerhaft”. Die Überprüfung der
Injektoren verlief fehlerfrei.
Es wurden die Glühkerzen und der Drucksensor erneuert.
Oben beschriebene Fehleranzeige kam noch ca. 4 mal , dann war die Anzeige weg.
“Nur” das unruhige Laufen des Motors ist immer noch da. Es war auch
schon die Rede vom Hauptrelais, was fehlerhaft währe. Diese Sache
hat man nicht weiter verfolgt. Die Werkstatt kommt mir recht ratlos vor.
Was kann ich noch veranlassen? Kann ich noch so weiterfahren?

Grüße

Karsten

Das ist sehr schwer zu sagen, lieber Karsten.

Wieviele km hat der Grandtour denn schon auf der Uhr (das reimt sich ja sogar….)? Neben den erwähnten Reparaturen könnte es bei einer Laufleistung über 150.000 km auch an verschlissenen / verdreckten Injektoren (Einspritzdüsen) liegen. Das ganze kann sehr aufwändig werden, weil alleine die Diagnose trotz ausgefeilter Computerprogramme doch immer voller Unsicherheiten ist. Ich würde versuchen, von möglichst vielen Spezialisten eine Computerdiagnose machen zu lassen (mind. 3!) und dann mit einer weiteren Werkstatt aus den div. Ausdrucken den wahren Defektgrund zu “interpolieren”.
Das kann dauern, und das kostet! Ich halte die Daumen…

Grüße vom Autopapst

Beim Fiesta klappert und rattert der Enduro-Motor

Hallo Autopapst, beim 12 Jahre alten Fiesta (150 000 km) klappert bzw. rattert der Endura-Motor, sowohl im Leerlauf als auch beim Gasgeben. Klingt ein bisschen wie eine Spielzeugdampfmaschine mit einem Zylinder. Diagnose war Ventilklappern, wobei alle außer einem Ventil in Ordnung waren. Das eine aber war sehr verstellt (0,5 anstatt 0,2 mm) und ließ sich nur sehr schwer auf 0,2 mm bringen, man musste mit extremem Kraftaufwand, aber sehr vorsichtig drehen. Dann nach ca. 80 km wieder Ventilklappern. Was bedeutet das? Ist die Nockenwelle hinüber? Da nur ein Ventil so verstellt war, kann es was anderes sein außer der Nockenwelle? Wenn es die Nockenwelle ist, wie lange wird das Auto noch durchhalten? Bringt ein nochmaliges Einstellen der Ventile etwas? Gibt es eine Möglichkeit, die Nockenwelle irgendwo billig wechseln zu lassen, falls umumgänglich?

Hallo Wolfgang, deutlich hörbares Ventilklappern hängt in den seltensten Fällen mit zu großem Ventilspiel zusammen. Das Ventilspiel verkleinert sich nämlich im Laufe des Betriebes und wird eher leiser…. Wenn Du Dir die Nocken der Nockenwelle genauer betrachtest, wirst Du wahrscheinlich Abnutzungs-/Freßspuren erkennen, die aus überzogenen Ölwechseln bzw. Materialfehlern der Nockenwelle resultieren. Von hier aus tippe ich auf einen Nockenwellenschaden, dem mit bloßem Ventileinstellen nicht beizukommen. Eine neue Nockenwelle aus dem Zubehör kostet etwa 150 Euro, der Einbau noch einmal 250 Euro. Das ist wahrscheinlich schon ein wirtschaftlicher Totalschaden, sorry….

Wohnmobil GMC mit 7,5 Liter V8 Benzin Motor: Kann ich bei Lagerschaden auf eigener Achse in die Werkstatt fahren?

Frage von Michael
Guten Abend Herr Kessler, besitze ein amerikanisches Wohnmobil GMC mit 7,5 Liter V8 Benzin Motor. Bei meiner letzten Reise erlitt ich 100 km vor meinem Ziel einen Lagerschaden. Bei kaltem Motor absolut ruhig und nach ca. 1 Minute und mit steigender Motortemperatur ein Klopfen aus dem Motorblock. Da ein Abschleppen nach Hause (100 km) auf Grund der Grösse und des Gewichtes CHF 1500 kosten würde, meine Frage: Kann ich die 100 km vorsichtig auf eigener Achse durchführen und wenn ja, soll ich irgendwelche Zusätze dem Oel beigeben?
Vielen Dank und freundliche Grüsse aus der Schweiz.

Hallo Michael, Du müßtest zunächst heraus bekommen, welcher Zylinder den Lagerschaden hat (Kerzensteckerabziehmethode….). Wenn das klar ist, kannst Du die betreffende Zündkerze heraus drehen und damit den Zylinder „lahm legen“. Das Motorgeräusch wird zwar etwas kerniger und das angesaugte Kraftstoff-Luft-Gemisch zum Kerzenloch hinaus“gepufft“, aber der Druck auf das Lager ist weg und der Wagen könnte die 100 km schaffen. All´ das rate ich aber ohne Gewähr, wenn der Motor völlig fratze ist, möchte ich keine Klagen hören ;-)…..